Bayerische Hallenmeisterschaften am 01./02.02.2020 in München

Für die Bayerischen Hallenmeisterschaften 2020 haben sich 6 Athletinnen der LG 90 Ebersberg-Grafing qualifiziert. Amélie Unkel, Carolina Divertito, Johanna Wach, Magdalena Weiß, Nele Speidel und Sarah Berghammer waren an beiden Tagen des Meisterschaftswochenendes im Einsatz.

Der erste Tag ging für Amélie und Nele mit dem 60 m Hürdensprint los. Im Vorlauf lief Amélie mit 9,07 s eine neue Bestzeit und Nele stellte ihre Bestzeit von 9,52 s ein. Durch den Einzug ins Finale hatte Amélie die Chance ihre Bestleistung noch zu verbessern. Dies gelang ihr mit einer Zeit von 9,02 s und erreichte so den 3. Platz in der WU18-Konkurrenz.

Währenddessen sprang Sarah im Stabhochsprung mal wieder ihre Bestleistung von 3,10 m und wurde damit Vizemeisterin in der Altersklasse der WU20.

Am Nachmittag fand der Stabhochsprung der WU18 statt, an dem Johanna und Magdalena teilnahmen. Johanna verbesserte ihre Bestleistung auf 2,80 m und belegte damit den 5. Platz, einen Platz hinter ihrer Vereinskameradin. Magdalena übersprang zum wiederholten Male die 3,00 m und scheiterte nur knapp an der nächsten Höhe.

Zum Schluss des ersten Tages stand noch der 60 m – Sprint für Nele und Amélie an. Mit 8,19 s und 8,25 s blieben sie etwas hinter ihren eigenen Erwartungen und konnten sich leider nicht für das Finale qualifizieren.

Der zweite Tag begann für die Athletinnen der LG 90 mit dem Hochsprung der Altersklasse WU18. Carolina stellte ihre Bestleistung von 1,53 m ein, für Nele war leider nach überquerten 1,48 m Schluss.

Im abschließenden Weitsprung belegte Nele mit 5,08 m den 7. Platz, kam aber nicht so richtig in den Wettkampf. Etwas tragischer ist es für Amélie gelaufen. In ihren ersten zwei Versuchen sprang sie einen halben Meter vor dem Brett ab und im dritten Versuch übertrat sie und qualifizierte sich nicht für das Finale.